top of page

Keller- und Wirtschaftsgebäudebrand

Ein langer Tag sollte es für die Drehleiterbesatzung am Freitag, dem 1. März werden. Um 10:39 Uhr wurde unsere Drehleiterbereitschaft laut Alarmplan zur Unterstützung der Feuerwehr Raaba zu einem Kellerbrand alarmiert. Sofort rückten wir mit der Drehleiter zum Einsatzort aus. Vor Ort war für uns kein direktes Eingreifen notwendig, jedoch blieben wir als Bereitschaft vor Ort bis „Brand aus“ gegeben wurde. Durch das schnelle und professionelle Handeln aller eingesetzten Kräfte konnten wir bereits eine Stunde nach der Alarmierung wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

Doch der Tag war für die Mitglieder noch nicht zu Ende. Um 18:43 Uhr, nur wenige Minuten nachdem wir unsere Atemschutzgeräte von der jährlichen Überprüfung am Nachmittag wieder einsatzbereit gemeldet hatten, wurde die Drehleiterbesatzung zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Kumberg alarmiert. Aufgrund des Anfahrtsweges rückten wir mit MTFA und DLK aus. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde sofort die Drehleiter in Stellung gebracht und mit den Löschmaßnahmen begonnen. Ein vollständiges Übergreifen auf ein angebautes leerstehendes Wohnhaus konnte verhindert werden. Aufgrund der Einsturzgefahr des Wirtschaftsgebäudes musste ein Großteil der Glutnester über die Drehleiter abgelöscht werden. Dies führte zu einem langwierigen Einsatz, allein unsere Atemschutzgeräteträger auf der Drehleiter waren acht Mal im Einsatz. Nach stundenlangen Nachlöscharbeiten und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnten wir uns um 3 Uhr morgens wieder einsatzbereit melden. Die weitere Einsatznachbereitung wurde dann am Samstag von unseren Mitgliedern durchgeführt.

 

Ein Dank gilt allen eingesetzten Kräften für die gute und professionelle Zusammenarbeit.





68 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vogelrettung

TR-Camp

Comments


bottom of page