top of page

Wohnhausbrand in Hart bei Graz

Am Freitag, dem 9. Dezember wurde unsere Drehleitermannschaft um 19:48 Uhr zu einem Wohnhausbrand nach Hart bei Graz alarmiert. Unverzüglich rückte die DLK mit 3 Mann zum Einsatz aus. Doch bereits um 20:03 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Laßnitzhöhe mittels Sirenenalarm nachalarmiert, da noch weitere Atemschutztrupps benötigt wurden. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung gebracht um eine Brandbekämpfung durchzufuhren. In weiterer Folge wurde der später eintreffende Atemschutztrupp des TLFA Laßnitzhöhe der Drehleiter zugeteilt, wodurch ein durchgehendes Arbeiten mit 2 Mann auf der Drehleiter möglich war. Die Aufgabe unserer Feuerwehr war das Öffnen des Daches, um den Dachstuhl und Glutnester abzulöschen.

Nachdem um 23:48 Uhr „Brand aus“ gegeben wurde, konnten wir mit dem Abbauen unsere Geräte beginnen und uns zum Abmarsch fertig machen. Um kurz vor 1 Uhr morgens konnten wir dann die Heimreise antreten und nachdem wir alle Fahrzeuge wieder aufgerüstet haben, konnten wir uns um 1:30 Uhr wieder einsatzbereit melden.


Ein Dank gilt allen eingesetzten Kräften für die gute und professionelle Zusammenarbeit.


Eigesetzt waren:

Feuerwehr Hart bei Graz

Feuerwehr Raaba

Feuerwehr Kainbach bei Graz

Feuerwehr Autal

Feuerwehr Laßnitzhöhe

ELF der Feuerwehr Gleisdorf

ASF der Feuerwehr Weiz

Rotes Kreuz

Polizei



139 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page